Sonntag, 15. Mai 2016

Freie Zeit - man gewöhnt sich dran

Gut gekocht heute für mich und Karin. Sauerkraut, Bauchspeck und Kartoffelpüree. Das hebt die Stimmung.

Den Vormittag im Wesentlichen im Bett verbracht. Vorsorglich habe ich gestern für heute einen Termin mit Klaus gemacht. So bin ich gezwungen die Wohnung zu verlassen.

Immer noch keinen Antrieb aktiv zu werden. Zudem ist da im Moment keine Aufgabe, die mich reizt. Werde mich jetzt einfach fügen und das erzwungene Nichtstun annehmen.

Ich weiß, dass das wirklich Luxusprobleme sind. Andere wissen vor Verpflichtungen nicht wo ihnen der Kopf steht. Für manche ist Zeit absolute Mangelware. In kleinen Welten sind kleine Probleme eben groß.

Schatten auf der Seele

Die Vögel zwitschern draußen um die Wette
Aus dem Lautsprecher tönt Lieblingsmusik
Depression kämpft gegen Genuss

So viel Wunscherfüllung
Ein von Gott verwöhnter Glücklicher
Schon dankbar
Und trotzdem dieser Schatten auf der Seele




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen