Freitag, 16. Dezember 2016

Alltagsgrau

Du nimmst dir mal die Zeit zum Nichtstun. Hörst die traurig-schöne Musik von Blackmore's Night. Und plötzlich drängt sich der Gedanke wieder auf. Ist das alles? Sicher, die Arbeit gibt dir vieles. Wie ist es zu bewerten, wenn deine Psychosen die Highlights deines Lebens sind; die einzigen Ausbrüche, die du dir gestattet hast. Ansonsten brav und geordnet durchs Leben gegangen. Aber da ist auch kein großer Drang das oder das zu tun. Gut in neblige Watte gepackt oder tatsächlich alle Bedürfnisse befriedigt? Da ist eine liebe Frau mit der du zusammen wohnst. Da ist deine Arbeit, die dich erfüllt und da sind ein paar Menschen, die dir nahe stehen. Also, was willst du überhaupt? Du bist ein undankbarer Mensch. Du denkst die Unzufriedenheit mit aller Gewalt herbei, damit du dich wieder an der Grenze spürst. Akzeptiere das Alltagsgrau und freue dich an den kleinen Dingen und du wirst Ruhe finden und dich nicht halbherzig nach dem Außergewöhnlichen sehnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen